<   |   >

now has been

2005

Kunsthaus, Hamburg

"nowhasbeen" - Photos Jürgen Höfer
"nowhasbeen" - Photos © Jürgen Höfer

 "In dem Moment, in dem der Betrachter die Bewegung des Tänzers sieht, ist sie schon weg." Ein Spiel vierer Körper mit dem Unvorhersehbaren: Gemeinsam mit ihren Tanzpartnern Wobine Bosch, Olaf Reinecke und der Live-Sprecherin Jade Valor, nutzt die Choreografin Videobild, Bewegung und Klang (Veit Kenner), um dem Zeitgefühl und der Geschwindigkeit der Wahrnehmung aller Körpersinne nachzuspüren.

 

Choreographie/Regie: Victoria Hauke, Tanz/CoCreation: Wobine Bosch, Olaf Reinecke, Victoria Hauke, Video: Anja Steidinger, Stimme: JadeValour, Tondesign: Veit Kenner, Dramaturgie: Torsten Beyer, Kostüm: Johanna von Renner, Licht: Christian Sellin, Videoassistenz: Kirsten Rusche, Bühnentechnik: Uwe Sinkemat

 

Mit Unterstützung: Hamburg, Behörde für Kultur und Medien

Kunsthaus Hamburg


 "The moment the viewer sees the movement of the dancer, it´s already gone".  A game of four bodies with the unpredictable:

Together with her dance partners Wobine Bosch, Olaf Reinecke and the live speaker Jade Valor, the choreographer uses video images, movement and sound (Veit Kenner) to track the sense of time and the speed of perception of all body senses.

 

Choreography/direction: Victoria Hauke, Dance/CoCreation: Wobine Bosch, Olaf Reinecke, Victoria Hauke, Video: Anja Steidinger, Voice: JadeValour, Sounddesign: Veit Kenner, Dramaturgy: Torsten Beyer, Costume: Johanna von Renner, Light: Christian Sellin, Videoassistance: Kirsten Rusche, Stage: Uwe Sinkemat

 

With support of: Hamburg, Ministry  for Culture and Media and Kunsthaus Hamburg


"nowhasbeen" - Photos © Jürgen Höfer

<   |   >